deutsch  english  francais

Marcus Hagemann wurde in Donaueschingen geboren und studierte bei Lee Fiser und dem Lasalle Quartet (Cincinnati), Ulrich Voss (Saarbrücken) sowie William Pleeth und Moray Welsh (London). Er war mehrfach erster Preisträger des Wettbewerbs Jugend Musiziert sowie Gewinner des Wettbewerbs CYSO in Cincinnati (USA). Er wurde mit dem Kulturförderpreis Musik der Stadt Konstanz ausgezeichnet und erhielt das Stipendium der Bayreuther Festspiele.


Er arbeitete mit Künstlern wie Heinrich Schiff, Irvin Arditti, Siegfried Palm, Frans Helmerson und Wolfgang Boettcher. Marcus Hagemann machte zahlreiche Rundfunk-, Fernseh- und CD-Einspielungen und konzertiert mit Künstlern wie Eduard Brunner, Giora Feidman, Bernd Glemser, Bruno Giuranna, Oliver Kern, Etta Scollo, Dimitri Ashkenazy, Muriel Cantoreggi, Finghin Collins oder Bertrand Chamayou.


1995 war er Gründungsmitglied des Talis Quartett und wurde 2000 Cellist des Trioskop. Konzerte führten ihn in so bekannte Säle wie Barbica Hall London, Cincinnati Music Hall, Kölner Philharmonie, Musikhalle Hamburg und Berliner Philharmonie, Konzerthaus Berlin, Kultur und Kongressaal Graz, Minoritensaal Graz, Prinzregenten Theater München, Sala Mereilles Rio de Janeiro, Sala Sao Paulo, Schleswig-Holstein Musikfestival, Mecklenburg-Vorpommern Musikfestival, Beethovenfest Bonn, Kona-Kohala Music Festival Hawaii, Mozarteum Sao Paulo , sowie Sommerliche Musiktage Hitzacker. Marcus Hagemann spielt auf einem Cello von Jean-Baptiste Vuillaume aus dem Jahr 1853.

HOME       VITA        PROJEKTE       PARTNER      FOTOS       PRESSE       SOUNDS      KONTAKT      LINKS